Titel

 

Titel

Wie alles begann ...

 

Begonnen hat es 1981 mit 3 Trompeten, 1 Oboe, 2 Flöten, 1 Posaune und 1 Baritonsaxophon. Heute sind es fünf komplette Bands: B-Band (Klasse 5-7), D-Band (Klasse 7-9), E-Band (Klasse 9-11), A-Band (Klasse 11-13) und P-Band (Ehemalige). Seit 1990 nennen sie sich Heiße Hörner. Außerdem gibt es eine Ehemaligen-Band mit dem Namen jazzpirin

Leberwurst Die Leberwurst,
das Maskottchen der
JLS-Big-Band bis 1990

Die Besetzung dieser Bands spiegelt bereits ein wichtiges Merkmal unseres pädagogischen Konzeptes - das jahrgangsübergreifende Arbeiten. In jeder Probe treffen Schülerinnen und Schüler aufeinander, die wohl wenig miteinander zu tun hätten, wenn sie nicht in derselben Band spielen würden. Dort lernen sie sich kennen, arbeiten zusammen und lernen von- und miteinander. Dieses Prinzip funktioniert allerdings nur, weil es in jedem Jahr die obligatorische, traditionelle und unverzichtbare Bigbandreise gibt, die bereits seit langem Kultstatus erreicht hat. Fest zum Konzept der Bigbandarbeit gehören auch die Auftritte, bei denen die Bands sich und ihre Musik präsentieren. Jeder Auftritt ist eine neue Herausforderung, auf den Punkt konzentriert zu sein und die Musik zum Leben zu bringen.

Heiße Hörner Die Nacht der Heißen Hörner
im Freizeitzentrum Schnelsen 1995